Nicht nur das Lollapalooza sorgt am Wochenende für etwaige Sperrungen, auch zahlreiche Demos schränken den Straßenverkehr ein. 

Lollapalooza-Festival im Olympiapark

Am Wochenende kommt das US-Festival Lollapalooza wieder nach Berlin. Der Veranstalter erwartet pro Tag etwa 70.000 Besucher. Das Festivalgelände befindet sich im Olympiapark am Olympiastadion. Grundsätzlich wird den Besuchern die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen, in den Bahnen der S3, S9 und der U2 kann es zu den Stoßzeiten zwischen 10.00 und 13.00 Uhr und am späten Abend voll werden, auch wenn zusätzliche Züge eingesetzt werden.

Eine Sperrung der Trakehner Allee, der Jesse-Owens-Allee und der Passenheimer Straße sind grundsätzlich nicht vorgesehen. Möglich ist aber - bei großem Andrang - eine zeitweise Sperrung der Trakehner Allee.

Hells-Angels-Demo in Mitte

Am Samstag wollen Motorradrocker gegen das sogenannte „Kuttenverbot“demonstrieren. Demnach dürfen Mitglieder bestimmter Rockergruppen keine Abzeichen mehr auf ihren Westen („Kutten“) tragen. Der Veranstalter erwartet 400 Teilnehmer auf Motorrädern.

Die Ausfahrt soll um 17 Uhr am Clubhaus der Hells Angels am Frankenholzer Weg in Biesdorf beginnen. Die Route führt über den Blumberger Damm, Alt-Biesdorf, Frankfurter Allee, Karl-Marx-Allee, Karl-Liebknecht-Straße, Unter den Linden, Glinka-, Behren- und Ebertstraße zum Platz des 18. März am Brandenburger Tor, wo eine Zwischenkundgebung geplant ist. Von dort geht es weiter zum Großen Stern, wo die Demonstranten umdrehen und auf der gleichen Route zurück nach Biesdorf fahren, wo die Fahrt gegen 19 Uhr enden soll. Sperrungen sind nicht vorgesehen, im letzten Jahr war es allerdings während der Ausfahrt zu Staus gekommen.

Weitere Sperrungen im Straßenverkehr

Für das Fest an der Panke ist die Breite Straße samstags ab 06.00 Uhr bis um Mitternacht zwischen Mühlenstraße und Berliner Straße gesperrt.

Wegen eines Kranabbaus ist die Greifswalder Straße am Samstag ab 06.00 Uhr bis Sonntag, etwa 20.00 Uhr, stadtauswärts zwischen Am Friedrichshain und Käthe-Niederkirchner-Straße gesperrt. Die Umleitung ist für Autofahrer ausgeschildert, Fuß- und Radverkehr ist von der Sperrung ausgenommen und wird über den Gehweg geführt.

Die Tanzdemo unter dem Motto „Wem gehört Berlin?“ zieht am Samstag durch die Stadt. Dadurch kann es zwischen 14.30 und 22.00 Uhr zu Sperrungen auf der Eberswalder Straße, Schönhauser Allee, Torstraße, Rosa-Luxemburg-Straße, Memhardstraße, Alexanderstraße, Otto-Braun-Straße, Brückenstraße, Heinrich-Heine-Straße und am Moritzplatz kommen.

Am Sonntag gehören die Hauptverkehrsstraßen ab 20.00 Uhr den Inlineskatern. Die Skate-Night beginnt am Potsdamer Platz, die Strecke führt dieses Mal unter anderem über Alt-Moabit, Straße des 17. Juni, Hardenbergstraße, Tiergartenstraße, Leipziger Straße, Karl-Marx-Allee, Skalitzer Straße, Oranienstraße und Axel-Springer-Straße. (bml.)