Weißensee - „Bürgersteig unter“ heißt es seit Mittwoch in der Langhansstraße in Weißensee. Dort kam es zu einem Wasserrohrbruch auf einem Gehweg. Der Druck des Wassers war so stark, dass die Fontäne bis zum dritten Stockwerk eines angrenzenden Wohnhauses reichte. Die Ursache für den Schaden ist noch nicht bekannt. Möglicherweise war es eine Materialermüdung. 200 Haushalte waren für mehrer Stunden ohne Trinkwasser. Die Einschränkungen wurden noch in der Nacht behoben.

Wasserwerke und Polizei sperrten die Schadstelle. Noch in der Nacht begannen die Wasserbetriebe mit der Reparatur des Schadens. Der Straßenbahnverkehr soll im Laufe des Tages wieder laufen. „Nach unterspülter Straße sieht es zum Glück nicht aus, wird aber noch gecheckt“, teilte Stephan Natz, Sprecher der Wasserbetriebe, mit.