Berlin - „Wir sind nicht bereit, irgendwelche Lohnzahlen in den Tarifvertrag reinzuschreiben, denn damit belasten wir andere Berufsgruppen – unter anderem Ärzte und Verwaltungsmitarbeiter“, erklärt Carla Eysel, Vorstand Personal und Pflege der Charité, am Mittwoch zum Streik der Pflegekräfte in Berlin. Seit vergangenem Donnerstag werden in der Hauptstadt die beiden größten Klinikverbünde von Verdi bestreikt mit dem Ziel, Entlastungsverträge für die Mitarbeitenden zu erreichen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.