Berlin - Die Berliner AfD-Fraktion lehnt eine Verkleinerung der Ausschüsse und des Plenums im Abgeordnetenhaus angesichts hoher Infektionszahlen ab. Das teilte sie der Berliner Zeitung am Mittwoch auf Nachfrage mit. Beide Maßnahmen werden zurzeit im Krisenstab des Parlaments diskutiert. Am Dienstag eigentlich bereits vom Krisenstab des Abgeordnetenhauses beschlossen wurde der Vorschlag, die großen Ausschüsse von 19 auf 12 Mitglieder zu reduzieren. Im Gespräch ist außerdem, das Plenum – eigentlich 160 Plätze – wie im Frühjahr um 25 Prozent zu schrumpfen. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.