Die Einführung einer bundesweiten Impfpflicht in Gesundheits- und Pflegeberufen ab Mitte März stellt auch Berliner Fachpersonal und Verbände vor eine große Herausforderung. Die Berliner Zeitung sprach mit einer Anästhesieschwester und Heilpraktikerin sowie einer examinierten Altenpflegerin eines ambulanten Pflegedienstes. Beide fürchten um ihre Existenz, da sie sich aus unterschiedlichen Gründen gegen eine Corona-Schutzimpfung entschieden haben. Allerdings ist momentan fraglich, ob die Impfpflicht tatsächlich wie geplant umgesetzt wird. Denn der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat am Montag bereits angekündigt, die Impfpflicht für Pflegekräfte in Bayern erst einmal auszusetzen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.