Berlin - Im Tarifstreit bei der Deutschen Bahn (DB) zeichnet sich weiterhin keine Lösung ab – und dabei werde es aller Voraussicht nach vorerst bleiben, sagte der Bahnexperte Christian Böttger der Berliner Zeitung. „Der nächste Warnstreik ist programmiert. Und es ist nicht ausgeschlossen, dass er an einem Freitag stattfinden wird – wenn besonders viele Menschen mit der Bahn verreisen wollen“, so der Professor an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin, der sich seit Jahren mit dem Schienenverkehr befasst. „Wenn sich die Deutsche Bahn weiterhin so verhält, wie sie sich bisher verhalten hat, müssen die Fahrgäste schon bald mit weiteren Arbeitsniederlegungen rechnen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.