Berlin - Es bleibt ein Reiz-Thema: Illegale Partys in Berliner Parks, bei denen Polizei und Feiernde aneinander geraten, bei denen Anwohner über Lärm und Müll klagen. In der Nacht zu Freitag wurden mehrere Beamte verletzt, die versuchten, eine Party im Weinbergspark in Mitte aufzulösen. Politiker Tom Schreiber (SPD) forderte Zäune, Polizeigewerkschafter Benjamin Jendro (GdP) Flutlicht als Abschreckung für Jugendliche.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.