Der Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz. 
Foto: dpa/Jens Kalaene

Berlin-MitteDer Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz öffnet nach knapp zweimonatiger Corona-Zwangspause am Freitag wieder. Ab 11 Uhr sollen die Aussichtsplattform und das Restaurant „Sphere“ wieder für Besucher zugänglich sein, wie die Betreiber mitteilten.

Jeweils 50 Menschen dürfen gleichzeitig auf die Plattform oder ins Restaurant, ein Wechsel vom Restaurant auf die Aussichtsetage oder umgekehrt ist dabei nicht möglich, wie ein Sprecher erklärte. Auf der Aussichtsplattform gelte außerdem eine Maskenpflicht.

Damit sich keine Schlangen bilden, müssen Besucher vorab online Tickets reservieren, dabei werden Zeiten vergeben. Zur Wiedereröffnung gibt es dabei 50 Prozent Preisnachlass, Erwachsene zahlen für einen Besuch bis zum 7. Juni 11,25 Euro, Kinder 6,50 Euro.

Der Aufenthalt auf der Aussichtsetage ist den Angaben nach auf 45 Minuten beschränkt, im Restaurant auf zwei Stunden. Die Betreiber behalten es sich nach eigenen Angaben vor, im Eingangsbereich die Temperatur von Besuchern zu messen. Darüber hinaus sollen die Kontaktdaten der Gäste zum Nachvollziehen möglicher Infektionsketten erfasst werden.

Das höchste Bauwerk Deutschlands mit 368 Metern bis zur Antennenspitze war am 3. Oktober 1969 zum 20. Jahrestag der DDR (7. Oktober) eröffnet worden.