Nach den Tumulten beim Fußballspiel TuS Makkabi gegen BFC Meteor 06 hat der Berliner Fußballverband die Meteor-Mannschaft für weitere Spiele gesperrt. Wie berichtet, hatte es am Sonntag auf dem Sportplatz an der Harbigstraße in Westend Auseinandersetzungen beim Spiel der 3. Herrenmannschaften gegeben.

„Auf Grundlage des Schiedsrichterberichtes wurde ein Spieler von Meteor 06 mit einer Vorsperre belegt“, sagte Verbandssprecher Kevin Langner am Dienstag der Berliner Zeitung. Auch dessen Mannschaft sei vorerst von weiteren Spielen suspendiert. Das Sportgericht werde am 18. September über das Strafmaß entscheiden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.