Es ist ein Novum in der Geschichte der Berliner Stadtentwicklung: Zum ersten Mal werden dem zuständigen Senator die Bedingungen für die weitere Stadtplanung von den Bürgern vorgegeben. Die Berliner haben mehrheitlich einem Gesetz zugestimmt, dessen Ziel es ist, „die wertvollen Eigenschaften des Tempelhofer Feldes und die darauf beruhenden Funktionen dauerhaft zu erhalten und vor Eingriffen, welche sie gefährden oder verändern können, zu schützen“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.