Der Tathergang: Donnerstagvormittag wurde die Polizei in die Heerstraße im Bezirk Spandau gerufen, weil der 41-jährige Rafik Mohamad Y. Passanten mit einem Messer bedroht haben soll. Er soll ihnen ein Klappmesser (9 cm lange Klinge) an den Hals gehalten haben. Als Polizisten eingriffen, stach er laut Staatsanwaltschaft mit dem Messer einer 44-jährigen Beamtin in den Hals. Daraufhin schoss ihr Kollege vier Mal auf den Mann. Ein Projektil traf ihm in den Ellbogen, ein weiteres die inneren Organe. Ein drittes Projektil traf die Kollegin, die den Ermittlungen zufolge einen Schritt zur Seite gemacht hatte. Sie geriet in die Feuerlinie.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.