Legal war es eigentlich nie, aber die gängige Praxis. Am Sonntag konnten Berliner und ihre Gäste mal schnell im Spätverkauf um die Ecke Brot, Käse, Schokolade und Bier kaufen. Irgendwas fehlt ja immer, und die meisten Läden führen ein komplettes Mini-Angebot von Lebensmitteln bis zu Haushaltswaren. Das ist zwar verboten, aber die Behörden duldeten größtenteils den Verkauf. Damit ist nun Schluss.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.