Berlin - Das Berliner Medizintechnik-Unternehmen Eckert & Ziegler will expandieren und hat dafür am nordöstlichen Stadtrand in Buch vom Berliner Senat ein Grundstück mit einer Fertigungshalle erworben. Dort sollen die Entwicklung und die Fertigung von Komponenten für Krebsmedikamente und diagnostische Radiopharmazeutika konzentriert werden. Eigenen Angaben zufolge will Eckert & Ziegler bis zu zehn Millionen Euro investieren. Labore, staubfreie Reinräume und neue Arbeitsplätze sollen entstehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.