Vor den Gropiuspassagen protestieren Beschäftigte und Unterstützer gegen die Schließung von Karstadt.
Foto:
Sabine Gudath

Berlin - „Wir sind viele, wir sind laut. Weil ihr uns die Arbeit klaut.“ Tapfer stemmen sich am Donnerstag zur Mittagszeit ein paar Dutzend Demonstranten vor den Türen der Gropius-Passagen im Süden Neuköllns gegen den Regen und rufen Parolen ins Megafon. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat zum Protest gegen die angekündigte Schließung von Galeria Karstadt Kaufhof aufgerufen. Es sind vor allem Gewerkschafter und Kommunalpolitiker erschienen. Viele Mitarbeiter sind offenbar drinnen beschäftigt, der Kaufhaus-Betrieb geht währenddessen weiter.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.