Berlin Ostbahnhof (Symbolbild).
Foto: Berliner Zeitung/Eric Richard

BerlinAm Mittwoch war der gesamte Zugbetrieb auf der Berliner Ringbahn für zwanzig Minuten eingestellt. Wegen einer Signalstörung bei der Station Sonnenallee wurde der Zugbetrieb von 12:30 Uhr bis 12:50 Uhr unterbrochen. Bahnmitarbeiter hätten während der zwanzig Minuten das Stellwerk heruntergefahren und neu gestartet, teilte die Berliner Pressestelle der Deutschen Bahn mit. Kurz nach 13 Uhr wurde der Zuverkehr planmäßig wieder aufgenommen, hieß es eine halbe Stunde später auf Twitter. Es sei weiterhin mit Verspätungen und einzelnen Zugausfällen auf den betroffenen Linien S41, S42, S45, S46 und S47 zu rechnen.