Wegen fehlender finanzieller Mittel wird das neue Berliner Schloss zunächst ohne das geplante Dach-Café gebaut. „Das haben wir gestrichen“, sagte Manfred Rettig, Vorstandsmitglied der Stiftung Berliner Schloss-Humboldtforum, am Freitag. Die nötigen drei Millionen Euro für das Café, die von privater Seite aufgebracht werden sollten, seien momentan nicht da. Für den Fall, dass das Geld später bereit gestellt werde, könne das Café aber noch gebaut werden. Baulich würden die Vorkehrungen dafür getroffen, sagte Rettig.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.