Bis zu 1000 Flüchtlinge treffen täglich in Berlin ein, die alle untergebracht werden müssen. Doch Sozialsenator Mario Czaja (CDU) kommt mit der Beschaffung von Unterkünften nicht hinterher. Das sorgt im Senat nach Informationen der Berliner Zeitung zunehmend für Unverständnis. Es heißt, Czaja prüfe und prüfe, aber er entscheide nicht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.