Die Wohnung eng, der Lebenspartner gewalttätig: Für viele Frauen und Kinder ist das eigene Zuhause in der Corona-Krise kein Schutz-, sondern ein Angst-Raum.
Foto: dpa

Berlin - Der Berliner Senat fürchtet die sozialen Folgen der Isolation in der Corona-Krise und erhöht die Zahl der Schutzplätze für Frauen und Kinder, die in ihren eigenen vier Wänden misshandelt oder vergewaltigt werden. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.