Dilek Kalayci (SPD), Berliner Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Foto:  dpa/Annette Riedl

Berlin - Kostenlose Corona-Tests für alle, wie Bayern sie plant, wird es in Berlin wohl erst einmal nicht geben. Man wolle zwar mehr Menschen testen, auch ohne Symptome, aber „gezielter“, sagte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) am Montag im Gesundheitsausschuss. Sie denke etwa an direkte Kontaktpersonen von Infizierten oder Menschen, die in Risikobereichen mit Publikumsverkehr arbeiten. Dazu gehören zum Beispiel Supermärkte oder Busse. Weiterhin sei es aber das Allerwichtigste, „dass jeder, der Symptome hat, zügig getestet wird“, um sicherzustellen, dass sich nicht andere bei möglichen Betroffenen ansteckten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.