Zahlreiche Migranten warten nach ihrer Ankunft am bereits geschlossenen türkisch-griechischen Grenzübergang Pazarkule.
Foto: dpa/Ahmed Deeb

Berlin - Im Südosten Europas zeichnet sich im Konflikt zwischen der Türkei und Syrien erneut eine Flüchtlingskrise ab. Und Berlin bereitet sich darauf vor, wieder Menschen aufzunehmen. „Wir haben aus den Erfahrungen der Flüchtlingskrise 2015/2016 gelernt und sind gut vorbereitet, falls Flüchtlinge nach Berlin kommen“, sagte der Regierende Bürgermeister Michael Müller der Berliner Zeitung. „Wir werden auch weiterhin Menschen in Not helfen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.