„Das mag vor zehn Jahren ja vielleicht berechtigt gewesen sein“, sagte Chipperfield der Wochenzeitung „Die Zeit“ laut Vorabbericht vom Mittwoch. „Aber heute ist Berlin viel zufriedener, viel glücklicher als damals. Die Stadt ist mehr mit sich im Reinen. Das Schloss hat sich, so könnte man es wohl sagen, erübrigt.“

2007 beim Wettbewerb um den Wiederaufbau des Stadtschlosses hatte Chipperfield der Jury vorgesessen und sich für den Entwurf des italienischen Architekten Franco Stella ausgesprochen. Inzwischen sagt er: „Ich bin mir noch nicht mal mehr sicher, wer (das Schloss) eigentlich wollte.“ (dapd)