Berlin - Berlins Straßenverkehr soll sicherer werden, heißt es im Senat. „Vision Zero“ ist das Ziel – keine schweren Unfälle mehr. Doch neue Zahlen der Polizei zeigen, dass der Trend in diesem Jahr erneut in die falsche Richtung geht. Im Vergleich zu 2017 gibt es mehr Unfalltote und Verletzte. Erneut sind die Verkehrsteilnehmer, um die sich Rot-Rot-Grün besonders kümmern will, besonders betroffen: Fußgänger und Radfahrer.

Zahl der Verletzten und Getöteten stieg auf 5,7%

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.