Die Welt hat von Berlin schon einiges zu hören bekommen. Bedeutungsvolle Sätze und mörderische Fragen, Paul Linkes „Berliner Luft“ oder „Heroes“ von David Bowie. Demnächst wird eine besondere Art synthetischer Straßenmusik hinzukommen. Denn nachdem der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen per Wettbewerb einen künstlichen Sound für sämtliche Elektrobusse im Land kreieren ließ, entschied sich dieser nun für die Komposition von Lukas Esser aus Berlin. Er hat den Sound gemixt, der künftig an deutschen Bushaltestellen zu hören sein wird.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.