Berlin -  Jetzt hat Berlin eine echte Ost-Bühne: das Theater Adlershof, das seit kurzem Theater Ost heißt. Der Name passt, die Spielstätte befindet sich auf dem Gelände des einstigen DDR-Fernsehens in einem Haus, aus dem einst die „Aktuelle Kamera“ gesendet wurde. Und auf der Bühne treten vor allem Künstler aus dem Osten des Landes auf. Dass es diese Bühne überhaupt noch gibt, ist der  Intendantin Kathrin Schülein, 56 Jahre alt, zu verdanken. Mit Kraft und Ausdauer hat sie das Privattheater mit 100 Plätzen, das eines der  kleinsten in der Stadt ist, sicher durch zwei Lockdowns gebracht. Am Sonnabend gibt es die erste Premiere der Saison.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.