Jochen Arntz, Chefredakteur der Berliner Zeitung und Robert Ide vom Tagesspiegel.
Foto: Gerd Engelsmann

Berlin - Lieder wurden gesungen und sogar Tränen vergossen – im Sonderzug der Berliner Zeitung, der am Sonnabend auf der Linie der U2 zwischen Ost und West tingelte. Die Berliner Zeitung, ehemals eine Ost-Zeitung, feierte das 30-jährige Jubiläum des Mauerfalls gemeinsam mit dem Tagesspiegel, einem originär Westberliner Blatt. Zeitzeugen waren geladen – und sehr viele Berliner stiegen ein und schilderten selbst ihre Eindrücke von der historischen Nacht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.