Der Senat hat für Berlin eine neue Chefanklägerin ernannt. Er stimmte am Dienstag dem Vorschlag von Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) zu, Margarete Koppers zur Generalstaatsanwältin zu berufen. Bislang ist Koppers Vize-Präsidentin der Berliner Polizei; am 1. September soll die 54-Jährige ihr Amt antreten. Allerdings droht ihr selber ein Ermittlungsverfahren. Polizisten klagen, sie habe sich nicht ausreichend um die Gesundheitsgefahren auf den Berliner Schießständen der Polizei gekümmert. Und das ist nicht der einzige Grund, warum die Personalie so umstritten ist.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.