Im Polizeiabschnitt 62 in Berlin-Biesdorf ging erst die Heizung kaputt. Dann fiel der Strom aus.
Foto: Eric Richard

Berlin - Jahrelang hieß es in Berlin „sparen, bis es quietscht!“. Dieser Spruch kam vom damaligen Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD). Öffentliche Verwaltung, Polizei und Feuerwehr wurden dermaßen zusammengespart, dass vielerorts die Dienststellen marode sind. Putz fällt von Decken, Abwasserrohre brechen, Ratten kommen aus Toiletten, Heizungen und Strom fallen aus – zuletzt im Polizeiabschnitt 62 an der Cecilienstraße in Biesdorf.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.