Es ist nur ein paar Monate her. Freundinnen meiner Tochter, die in die vierte Klasse einer Berliner Grundschule gehen, schilderten mir in leuchtenden Farben, warum sie beschlossen hatten, in der Schulzeit lieber nicht mehr aufs Klo zu gehen. Denn anscheinend gab es Mitschüler, die es sich zur Angewohnheit gemacht hatten, ihre Fäkalien an die Kachelwand zu schmieren. Der Anblick und der Gestank seien unerträglich … Und deshalb wollten die Mädchen weniger trinken, damit sie in Zukunft seltener den Drang verspüren, aufs Klo zu gehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.