Es ist ziemlich schwierig, einen Termin mit Regine Günther zu bekommen. Mit ihrer Entscheidung, Verkehrs-Staatssekretär Jens-Holger Kirchner (Grüne) in den Ruhestand zu versetzen, hat die 56-Jährige viel Kritik auf sich gezogen. Am Dienstagabend klappte es nicht mehr, weil die parteilose, von den Grünen nominierte Politikerin während der Grünen-Fraktionssitzung lange Rede und Antwort stehen musste. Mittwochmorgen, nach der Vereidigung des neuen Staatssekretärs Ingmar Streese (Grüne), ist endlich Zeit.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.