Eine von bis zu 185 Limousinen des Berlkönigs, die vor der Coronakrise in der Berliner Innenstadt unterwegs waren. Jetzt sind es weniger Fahrzeuge.
Foto: BVG/ViaVan

Berlin - Ab Mittwoch nimmt der Fahrdienst Berlkönig  keine regulären Aufträge mehr an. Vom 25. März bis zum 19. April wird das Angebot ausgesetzt. So lange stehen die Limousinen ausschließlich Beschäftigten des Gesundheitswesens zur Verfügung- täglich zwischen 21 und 5.30 Uhr sowie für die Nutzer kostenlos. Das gaben die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), die den Berlkönig zusammen mit ihrem Partner ViaVan betreiben, jetzt bekannt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.