Diese Nachricht ist ein kleiner Schock – und ihre Tragweite für Berlin noch gar nicht abzusehen: Das Musicaltheater am Potsdamer Platz stellt Ende August seinen Spielbetrieb ein. Das aktuelle Stück, die Udo-Lindenberg-Liebe-überwindet-Mauer-Schmonzette „Hinterm Horizont“, wird bis dahin weiterlaufen. Wie es danach mit dem Haus im Zentrum Berlins weitergeht, ist noch offen.

„Ja, es stimmt. Am Dienstag ist den Mitarbeitern des Musicaltheaters mitgeteilt worden, dass das Haus im Sommer schließen wird“, bestätigte Stephan Jaekel, Unternehmenssprecher Stage Entertainment, in der Deutschland-Zentrale in Hamburg am Mittwoch. Alle 150 Mitarbeiter werden freigestellt: Für die rund 50 Kollegen, deren Verträge an „Hinterm Horizont“ gebunden waren, gehe die Mitarbeit zu Ende; für die rund 100 Festangestellten werde in Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat nach individuellen Lösungen gesucht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.