Die Hitzewelle im August hat den Bädern eine hervorragende Sommerbilanz beschert. Insgesamt zählten die Berliner Bäder-Betriebe (BBB) in dieser Saison 2,7 Millionen Gäste – 26,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Allein im August kamen fast 940.000 Besucher.

Annette Siering, BBB-Vorstand und seit dem Ausscheiden von Ole Bested Hensing amtierende Bäderchefin, zeigte sich am Montag zufrieden. Dabei hatte es zum Start der Saison ganz anders ausgesehen: Im Mai und Juni war es deutlich zu kalt – „katastrophal“ aus Sicht der Bäder. Im Juli und vor allem im extrem heißen August gab es dagegen Rekorde.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.