2019 besuchten rund 460.000 Menschen das ehemalige Stasi-Gefängnis an der Genslerstraße. Das sind etwa 25.000 weniger als im Jahr zuvor. 
2019 besuchten rund 460.000 Menschen das ehemalige Stasi-Gefängnis an der Genslerstraße. Das sind etwa 25.000 weniger als im Jahr zuvor. 
Foto: dpa

Hohenschönhausen - Eine Kündigung des Gründungsdirektors, ein noch immer nicht abgeschlossenes Arbeitsgerichtsverfahren gegen dessen langjährigen Vize, eine große Baustelle im Haus: Die Gedenkstätte Hohenschönhausen hat schwierige anderthalb Jahre hinter sich – und noch ein weiteres schwieriges Jahr vor sich.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.