Berlin - Die Staatsanwaltschaft Berlin hat Anklage gegen zwei leitende Mitarbeiter der Barmer Ersatzkasse und ein Mitglied des ehemaligen Vorstands der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Berlin erhoben. Der Vorwurf: Bestechung und Untreue beziehungsweise Bestechlichkeit und Beihilfe zur Untreue. Die Beschuldigten sollen einen Schaden von mindestens 85 Millionen Euro verursacht haben, indem sie bei Abrechnungen Kranke kränker machten.  

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.