Berlin - Mietrechtsanwältin Carola Handwerg hat viel zu tun. Rund 60 Bewohner der Otto-Suhr-Siedlung in Kreuzberg sind zum Protest-Weihnachtsumtrunk gekommen – und viele haben Fragen. Es geht um die angekündigte Mieterhöhung des Unternehmens Deutsche Wohnen. Die Mieter haben Fragen wie diese: Wie kann ich mich gegen die angekündigte Mieterhöhung wehren? Was ist ein Härtefalleinwand? Und: Bin ich ein Härtefall? Oder: Unsere Fenster wurden erst vor fünf Jahren saniert, warum muss das jetzt erneut geschehen?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.