Die Pläne der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft Howoge zum Bau von Windrädern auf einem Wohnhochhaus an der Frankfurter Allee sind nach Angaben des Bezirks Lichtenberg nicht genehmigungsfähig. Das Vorhaben, Windräder auf dem Dach des rund 60 Meter hohen Hauses zu errichten, sei „planungsrechtlich im Wesentlich deshalb nicht zulässig“, weil sich „die Nutzungsart und das Nutzungsmaß“ mit vier circa 20 Meter hohen Windrädern nach dem Baugesetzbuch nicht in die Umgebung einfüge, teilte die Abteilung Stadtentwicklung auf Anfrage mit. Die Ablehnung des gestellten Bauantrags werde der Howoge „in Kürze zugestellt“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.