Es gibt sicherlich schönere Preise für ein landeseigenes Unternehmen mit etwa 13.000 Mitarbeitern: Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sind am Freitagabend mit einem Big Brother Award 2016 ausgezeichnet worden. Nun ist Auszeichnung sicher nicht die passende Beschreibung für einen unerwünschten Titel, den Daten- und Verbraucherschützer des Vereins Digitalcourage jedes Jahr für die missbräuchliche Verwendung von Technik und Informationen und zum Schutz von Daten und Privatsphäre vergeben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.