Berlin - Das gemeinsame Zentralabitur von Berlin und Brandenburg steht vor dem Aus. Bereits 2014 soll der Anteil der Aufgaben, die nur den brandenburgischen Schülern gestellt werden, deutlich erhöht werden. Für 2015 rechnet man in Potsdam damit, dass es das bislang existierende gemeinsame Zentralabitur in den Fächern Deutsch, Mathe, Englisch und Französisch in der heutigen Form womöglich nicht mehr geben wird. Das bestätigte am Donnerstag Bildungsministerin Martina Münch (SPD).

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.