Berlin - Schön sei es, dass die neue Bildungssenatorin „gleich in unsere Zirkusmanege gekommen ist“. Das sagt ein Schulleiter nach dem ersten öffentlichen Auftritt der neuen Senatorin Sandra Scheeres (SPD) vor den selbstbewussten Schulleitern der Stadt. Gut 90 Mitglieder der GEW-Schulleitervereinigung waren am Mittwochabend in die Aula der Charlottenburger Friedensburg-Oberschule gekommen. Die Aula wurde gewissermaßen zur Manege, und die Schuldirektoren wollten schauen, ob die noch fachfremde Frau Scheeres irgendwelche Kunststücke zu vollbringen verspricht – oder gar durch den ein oder anderen Reifen springt, den ihr die Schulleiter hinzuhalten versuchten.

Ihren schulpolitischen Schwerpunkt machte sie umgehend deutlich: „Jetzt sind die Grundschulen dran“, sagte Scheeres. Nach der jüngsten Oberschulreform sei ihr daran gelegen, diese mit mehr Leitungspersonal und Verwaltungshilfen auszustatten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.