Pretschen - Im Winter ist bestimmt nichts los auf dem Hof eines Gemüsebauern in Brandenburg – könnte man jedenfalls denken. Aber weit gefehlt. Im Landgut Pretschen, einem alten Gutshof im gleichnamigen Spreewalddorf, wird auch bei eisiger Kälte gearbeitet. Sascha Phillip, der Besitzer des Hofs, öffnet in einer großen Scheune ein Tor. Der Raum dahinter ist tiefschwarz. Kein Fenster, kein Licht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.