Berlin - Das begehrte Kabel ist fast nicht zu sehen. Nicht einmal einen Millimeter misst es im Durchmesser und kann dennoch ebenso viele Haushalte ins Internet bringen wie zwei armdicke Kupferkabelbündel. Aber vor allem: Der schmale Weg ist schneller als die vielspurige Autobahn. Denn die Glasfaser ermöglicht Datenübertragungsraten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde. Besser lässt sich kaum illustrieren, dass weniger manchmal mehr ist. Aber das Weniger ist in dieser Stadt leider auch ziemlich selten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.