Die Prinz-von-Homburg-Schule mit angeschlossener Grundschule im brandenburgischen Neustadt (Dosse). Sie bleibt wegen des Coronavirus geschlossen.
Foto: dpa/Paul Zinken

Neustadt (Dosse) - Ohne Jasmin Zumwinkel läuft zur Zeit nichts in der Amtsverwaltung der Region Neustadt (Dosse). Große Teile der Bevölkerung wurden wegen des weiter um sich greifenden Coronavirus unter häusliche Quarantäne gestellt. Von den fast 8 000 Anwohnern des Amtsbereichs sind 2 250 betroffen. Das teilte der Landkreis Ostprignitz-Ruppin am Abend mit. Die isolierten Menschen sind demnach über mehrere Landkreise Brandenburgs und weitere Bundesländer verteilt. Der Landkreis distanzierte sich damit zugleich von zuvor genannten deutlich höheren Zahlen. Der Amtsdirektor der Kleinstadt hatte von 4 000 bis 5 000 Menschen in häuslicher Quarantäne gesprochen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.