Berlin - Die reine Flächen-Bilanz fällt für Berlin negativ aus. Beim Tausch mehrerer kulturell genutzter Immobilien gegen das Kreuzberger Dragoner-Areal erhält Berlin sehr viel weniger Fläche als der Bund. Das geht aus dem Hauptstadtfinanzierungsvertrag hervor, der vor zehn Tagen unterzeichnet wurde. Die Einzelheiten waren zunächst nicht veröffentlicht worden, liegen der Berliner Zeitung nun aber vor.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.