Hinweis auf Corona-Tests am Flughafen Schönefeld.
Foto: dpa/Britta Petersen

Berlin - Geschlossene Testschalter, wenn noch Flugzeuge aus Risikogebieten landen. Langes Warten auf das Testergebnis. Keine Kontrolle darüber, ob die Fluggäste sich wirklich testen lassen. Kein nachvollziehbares Management, was mit den Aussteigerkarten geschieht, die Fluggäste bei der Landung ausfüllen. Der Streit, ob die Tests künftig kostenpflichtig werden sollen. Die Ankündigung der Labore, demnächst keine Tests mehr auszuwerten. Ein Kompetenzgerangel im Senat, wer künftig testen soll. Die Liste der Pannen und Ungereimtheiten bei der Testung von Reiserückkehrern aus Risikogebieten wird täglich länger und sorgt in der Berliner Politik für immer mehr Ärger. Doch ein Ausweg ist nicht in Sicht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.