Berlin/Potsdam - Trotz vieler Appelle der Polizei sind beim dritten Blitz-Marathon wieder zahlreiche Temposünder im Straßenverkehr erwischt worden. Bis Donnerstagmittag fielen in Berlin 1221 zu schnelle Fahrer auf. Das teilte Polizeipräsident Klaus Kandt in einer Zwischenbilanz am Nachmittag mit. Zwischen 6.00 Uhr und 12.00 Uhr kontrollierte die Polizei mit Laser- und Radarmessgeräten an 163 Stellen. Der diesjährige Blitz-Marathon sollte um Mitternacht enden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.