Berlin - Berlin wird am Montag Austragungsort eines Überbietungswettstreits von Klimaschützern. Die Bewegung Extinction Rebellion will die Proteste gegen die Klimapolitik der Bundesregierung am Montagmittag mit einer Aktion am Potsdamer Platz beginnen. Zugleich soll eine „pinke Arche“ im Regierungsviertel von der ehemaligen Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete eröffnet werden. „Wir empfehlen Autofahrern, ihr Fahrzeug stehen zu lassen“, sagte eine Sprecherin. Ob auch die Flughäfen Ziel von Aktionen sein sollen, wollte die Gruppe nicht verraten.

Tausende Menschen aus Berlin, Deutschland, Polen, Dänemark und Schweden erwartet die Gruppe als Teilnehmer der „Rebellionswelle“. Insgesamt sollen sich die Aktionen mindestens eine Woche hinziehen, teilten die Organisatoren mit.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.