Radikale Klimaschützer der Gruppe „Letzte Generation“ haben am Donnerstag erneut für Verkehrschaos gesorgt. Ab 7.30 Uhr kam es auf der A100 zweimal zu langen Staus. Von der Autobahnabfahrt Spandauer Damm reihten sich die Autos bis Wedding zurück, weil sechs Personen die Abfahrt blockierten. Drei von ihnen hatten sich am Asphalt festgeklebt. Danach blockierten zehn Personen, von denen sich sechs festgeklebt hatten, die Autobahnabfahrt Tempelhofer Damm. Das Ergebnis: Rückstau bis Britz. Die Polizei musste die festgeklebten Blockierer mit Öl lösen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.