Böckhstraße in Kreuzberg wird erste temporäre Spielstraße Berlins, stundenweise für Autoverkehr gesperrt:

Berlin - Berlin hat eine erste temporäre Spielstraße: Die Böckhstraße im Stadtteil Kreuzberg sei bis Ende September immer mittwochs von 14.00 bis 18.00 Uhr für den Autoverkehr gesperrt, teilte das Deutsche Kinderhilfswerk am Mittwoch mit. Damit bestehe in dieser Zeit die Möglichkeit, die Straße für ungestörtes Spielen und nachbarschaftliches Zusammensein zu nutzen. Das Kinderhilfswerk hoffe, dass die Idee nach der Winterpause im kommenden Jahr wieder auflebe, sagte Sprecher Uwe Kamp.

Die erste Spielstraße sei der Initiative eines Berliner Bündnisses und der Unterstützung des Bezirksamts zu verdanken, sagte Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Kinderhilfswerks. „Jetzt hoffen wir, dass dieses Beispiel Schule macht und viele weitere temporäre Spielstraßen in Berlin eingerichtet werden.“ In der Gudvanger Straße im Stadtteil Pankow sei das Bündnis jedoch auch nach zwei Jahren noch nicht am Ziel. In Städten wie Bremen und Frankfurt (Main) würden Spielstraßen von Kindern und Anwohnern dagegen bisher gut angenommen. (dpa)