Wegen der Entschärfung einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg dürfte es am Freitag rund um den Hauptbahnhof ein Verkehrschaos geben.

Aktuelle Informationen finden Sie in unserem Liveticker am Freitag!

Bauarbeiter hatten an der Heidestraße eine 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe entdeckt. Die Polizei wird für die Entschärfung am Freitag einen Sperrkreis mit einem Radius von 800 Metern einrichten. Ab 9 Uhr werden alle Gebäude darin geräumt. Ab 10 Uhr erfolgt die Sperrung und Räumung des Berliner Hauptbahnhofs.

Am Freitag gibt es umfangreiche Straßensperrungen, außerdem kommt es zu massiven Einschränkungen im Nah- und Fernverkehr der Bahn sowie im Bus-, U-Bahn- und Straßenbahnverkehr. Hier die Verkehrsbehinderungen in der Übersicht:

Diese Straßen sind am Freitag gesperrt

Einschränkungen im Bahnverkehr

Der Regional- und Fernverkehr der Bahn ist voraussichtlich zwischen 10 und 14 Uhr beeinträchtigt. Ab 10 Uhr fahren die Züge am Hauptbahnhof durch. Ab 11.30 Uhr wird der Zugverkehr komplett eingestellt.

Diese Regionalbahnen sind von der Bombenentschärfung betroffen

Bahnreisende finden aktuelle Informationen unter www.bahn.de/reiseauskunft und in den Verkehrsmeldungen der Bahn. Aktuelle Informationen zum Verkehr der ODEG unter http://odeg.de/.

Diese S-Bahn-Linien sind unterbrochen

Ab 10 Uhr entfällt bei den S-Bahnen der Halt am Hauptbahnhof. Zwischen 11.30 und 13.30 Uhr wird der S-Bahnverkehr zwischen Friedrichstraße und Tiergarten unterbrochen. Betroffen sind die S-Bahn-Linien S3, S5, S7 und S9.

So fahren die S-Bahnen:

Die Ringbahn S41/S42 ist nach Angaben der S-Bahn frei. Fahrgäste können außerdem auf die U-Bahnlinie U2 (Ruhleben-Pankow) ausweichen. Soweit es die Straßensperrungen zulassen, werden zwischen Friedrichstraße und Tiergarten Ersatzbusse eingesetzt.

Haltestellen des Ersatzverkehrs:

Die S-Bahn informiert auf Twitter und ihrer Internetseite am Freitag fortlaufend über den Stand der Verkehrsbehinderungen.

Diese Straßenbahnen sind unterbrochen

Während der Sperrungen am Freitag fahren die Straßenbahnlinien M5, M8 und M10 nur bis zur Haltestelle U-Bahnhof Naturkundemuseum. Die BVG informiert über aktuelle Einschränkungen im Tramverkehr am Freitag auf www.bvg.de und auf ihrem Twitterkanal.

Einschränkungen im Busverkehr

Einschränkungen gibt es am Freitag auch auf neun Buslinien. Betroffen sind die Linien 147, M41, M85, 123, 120, 245, 142, M27 und TXL.  Wann und wo genau die Buslinien enden, entscheide am Freitag die Polizei angesichts der aktuellen Lage, so BVG-Sprecherin Petra Reetz.

Fahrgäste Richtung Flughafen Tegel können laut BVG den Bus TXL zwar nutzen, zwischen den Haltestellen S- und U-Bahnhof Brandenburger Tor und U-Bahnhof Turmstraße ist jedoch kein Ein- oder Ausstieg möglich. 

Wegen einer Demonstration im Bereich der Straße Unter den Linden kommt es am Freitagmittag zu weiteren Einschränkungen auf der Buslinie TXL. Laut BVG verkehrt die Linie deswegen zeitweilig nur zwischen den U-Bahnhof Turmstraße und dem Flughafen Tegel.

Die BVG informiert über aktuelle Ausfälle im Busverkehr am Freitag auf www.bvg.de und auf ihrem Twitterkanal.

Einschränkungen im U-Bahn-Verkehr

Die U-Bahnlinie U55 wird voraussichtlich ab 9 Uhr eingestellt, wenn die Polizei die Anweisung dazu gibt. Andere U-Bahnlinien sind nicht betroffen. Aktuelle Informationen teilt die BVG am Freitag auf www.bvg.de und auf ihrem Twitterkanal mit.

Nach der Bombenentschärfung soll der Betrieb der eingestellten Linien wieder voll aufgenommen werden. Die BVG empfiehlt allen Fahrgästen, den Bereich weiträumig zu umfahren beziehungsweise mehr Fahrzeit einzuplanen.

Keine Flugausfälle in Tegel

Die geplante Bombenentschärfung am Freitag in Berlin wird nun doch keine Einschränkungen für Flugreisende in Tegel bringen. „In Abstimmung mit der Deutschen Flugsicherung haben wir ein Verfahren vereinbart, um auch während der Bombenentschärfung wie geplant fliegen zu können“, sagte ein Flughafensprecher am Donnerstag.

Am Mittwoch waren die Betreiber noch davon ausgegangen, dass der Flugverkehr ruhen muss, während die Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht wird. 

Zwei Notunterkünfte

Betroffen von der Räumung sind auch zahlreiche Anwohner. Das Bezirksamt wird für die Dauer des Polizeieinsatzes zwei Notunterkünfte einrichten in der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule an der Quitzowstraße 141 und an der Grundschule Neues Tor, Hannoversche Straße 20, einrichten.

Die Bundespolizei informiert auf ihrem Twitter-Einsatzkanal fortlaufend über die Maßnahmen zur Bombenentschärfung in Mitte, auch die Polizei twittert am Freitag regelmäßig auf ihrem Einsatzkanal. (kmi, mit dpa)