Die Zahl der Beschäftigten bei der Bundesregierung hat eine neue Rekordhöhe erreicht. 23.638 Mitarbeiter standen im vergangenen Jahr im Dienst der Ministerien – knapp 1500 mehr als zwei Jahre zuvor. Das geht aus dem sogenannten Teilungskostenbericht 2021 hervor, der unter Federführung des Bundesfinanzministeriums mit dem Innenministerium erstellt wurde. Der alle zwei Jahre erscheinende Bericht gibt Auskunft über die Kosten, die durch die Aufteilung der Ministerien auf die Standorte Bonn und Berlin entstehen. Zugleich weist das Werk aber auch aus, wie sich die Zahl der Beschäftigten bei der Bundesregierung, hier in Planstellen, entwickelt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.